Bericht zum DM-Warm-Up und dem 4. SK-Lauf Nord

Wie war das mit dem Schuster und den Leisten?

Infos für die Presse vorbereitet, einen Bericht vorbereitet, Bilder gesammelt und jetzt kommt dann auch endlich der Bericht für die eigene Seite.

Ausgeschrieben war die Anreise am Freitag ab 15 Uhr, die ersten Fahrer trudelten bereits ab 12:00 Uhr auf dem Gelände ein, während die Strecke noch gereinigt wurde.

Ab 16.00 Uhr konnte dann auf der Bahn gefahren werden, was auch sofort genutzt wurde. Viele Fahrer nutzten die Möglichkeit der Freitagsanreise und der Möglichkeit bis 21 Uhr trainieren zu können.

Insgesamt hatten sich 46 Fahrer genannt wovon 20 für die beiden Warm-Up- Klassen. Allerdings haben bereits im Vorfeld 6 Fahrer abgesagt und einer ist nicht gekommen.Von den verbliebenen Warm-Up Teilnehmern kam der überwiegende Teil aus dem Sportkreis West. Sehr schade war, dass es bei den Absagen und dem nicht erscheinen fast ausschließlich die Warm-Up modified Klasse erwischt hatte. So waren es dort dann nur Markus Feldmann , Timo Nau,  Falko Ketter und Günther Honert die sich dort gemessen haben.

Am Samstag spielte das Wetter erst gar nicht mit und ein trockenes Training war erst nach dem Mittag möglich. So nutzten einige Fahrer die Möglichkeit ihr Regenauto auf die Braunschweiger Strecke einzustellen.

Am Samstag reiste auch Uwe Klüver an, um sich für die DM ein Bild von der Anlage zu machen und unterstütze (leitete) die technische Abnahme. Etwas was nicht jedem gefiel: „ Ihr wollt doch nicht etwa die Tanks auslitern, dann müsste ich ja wieder die Kugelpfannen in den Tank tun“. Da es aber auch darum ging dass es eine Generalprobe für die DM sein sollte, war es gerade wichtig auch solche Dinge, die nicht unbedingt an einem SK-Lauf üblich sind zu testen und zu üben.

Auch Heinz Kroeszemann, der Rennleiter bei der DM war vor Ort und machte sich ein Bild und war erfreut über die guten Bedingungen die er vorfand. Bjarne Hollund der bei der DM unser Streckensprecher ist, nutzte bei einem Ausflug nach Hannover die Chance zu einem Abstecher nach Braunschweig um sich ebenfalls ein Bild vor Ort zu machen und um noch ein paar Dinge abzustimmen.

IMG_4150-54
Burgeressen

Bei der Fahrerbesprechung entschied sich daher auch eine sehr große Mehrheit dafür, den ersten Vorlauf ersatzlos zu streichen und die Zeit für ausgiebiges Training zu nutzen.

IMG_4149-53
Lutz Burger

Um 19.30 begann dann das für den Verein bisher größte Burgeressen mit 33 Teilnehmern.

Um 21 Uhr mussten dann die Fahrer vom Fahrerstand geschickt werden auch um das Schauen des Fussballspiels zu ermöglichen.

2016-07-02 21.25.48
Fussballschauen

Am Sonntag ging es dann pünktlich los und die 39 Teilnehmer gingen in die noch 3 verbliebenden Vorläufen.

Die Fahrer das Warm-Up sind in eigenen Klassen gefahren, mit 10 minütigen Vorläufen wie bei der DM die anderen mit 5 Minuten wie beim SK im Norden üblich.

Es blieb Sonntag auch bis vor dem letzten Finale ( Sportkreis-Standard) trocken. Genau davor fing es dann leider an zu regnen wo dann 4 Fahrer ihr Regenauto auspackten und das Finale fuhren

IMG_5067-85Bei den Warm-Up Modified gewann Markus Feldmann vor Günter Honert und Falko Ketter. Wer erwartet hatte, dass Markus hier einen neuen Rundenrekord fuhr wurde enttäuscht. Sein beste Runde war rund 0,5 Sekunden langsamer als der Bahnrekord aber 4/10 schneller als alle anderen.

IMG_5080-86
Marcel Brahm, bester Jugendlicher Warm-Up

Bei den Warm-Up –Standard gewann Klaus Schumm vor Silvio Böhmichen und Sven Hollmann. Bester Jugendlicher wurde hier Marcel Brahm.

IMG_5083-87
Warm-Up Standard

Hier gab es dann eine Situation die viele erheitern ließ. Ein Fahrer fuhr in die Box weil er ein Problem vermutete. Dabei kürzte er das gesamte Infield ab. Dafür bekam er einer 10 Sekunden Strafe in der Box, die er prompt antrat und dabei gleich nochmal bei der Zufahrt der Box das ganze Infield ausließ.  Das gab es bereits großes Geschmunzel in der Boxengasse. Der Rennleiter ließ ihn deshalb gleich nochmal für 10 Sekunden in die Box kommen, was er prompt unter erneutem Abkürzen des Infields tat. Er trat seine Strafe aber nicht an sondern beendete das Rennen. Wie er hinterher glaubhaft versicherte hatte es nichts mit den Strafen zu tun, sondern, weil es Probleme mit einem anderen Fahrer gab. Um bei der DM solche Missverständisse vorzubeugen, werde wir das Verbindungsstück mit einem rot/weißen Balken sperren.

IMG_5101-89
B-Finale SK Standard

Das spannende B-Finale bei den Sportkreis-Standard (https://youtu.be/a3u1oDcQtj0) gewann dann Viktoria Stannek vor Luca Voiges ( bester Jugendlicher ) und Jan Otto.

IMG_5113-90
A-Finale SK-Standard

Im A-Finale hatte dann Gerd Mehrhoff den Platz an der Sonne vor Dietmar Zars und Holger Schnier.

IMG_5087-1
Finale SK Modified

Im Regen gewann dann Jörg Leopoldt vor Klaus Dieter Engelhardt und Stefan Israel die SK Modified Wertung.

Bei der Siegerehrung trat der Sportkreis-Referent West vor und bedankte sich für die tolle Veranstaltung worüber der Verein sich sehr gefreut hatte.

Wir freuen uns, dass das Rennen bei den Fahrern so gut ankam.
Der „Regisseur“ mag aber dennoch nicht recht von einer völlig gelungenen Generalprobe sprechen, aber das ist ja auch ein gutes Zeichen für die DM.
Wir haben die Anregungen aufgenommen und haben einige weitere Punkte festgestellt, die wir zur DM noch beheben/optimieren werden, wie z.B. die Helferlinie in der Boxengasse.

1 Gedanke zu “Bericht zum DM-Warm-Up und dem 4. SK-Lauf Nord

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: